Fahrschule-Berlin

Pkw Führerschein Automatik (Berlin)

Fahrschüler, die den Pkw Führerschein Automatik in Berlin absolvieren, dürfen nach Ausstellung des Führerscheins nur Pkw mit Automatikgetriebe fahren. Ausnahmen gibt es nur für die Führerscheinklassen AM und T. Anders verhält es sich beim Absolvieren der Führerscheinprüfung für Pkw mit Schaltgetriebe. Inhaber des Führerscheins für Pkw mit Schaltgetriebe dürfen auch Pkw mit Automatikgetriebe fahren. Gesetzliche Grundlage bildet dazu die Fahrerlaubnisverordnung (FeV), §17, Abs. 6.

Automatik Führerschein – Vor- und Nachteile

Ein automatisches Getriebesystem im Fahrzeug ersetzt das manuelle Kuppeln und Schalten, so dass sich der Fahrer eines Pkw mit Automatikgetriebe im Allgemeinen besser auf den Verkehr konzentrieren kann. Der linke Fuß, der bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe das Kupplungspedal bedient, wird beim Fahren eines Pkw mit Automatikgetriebe nicht benutzt. Mit dem rechten Fuß werden beim Automatik-Pkw Bremse und Gas wie beim Pkw mit Schaltgetriebe bedient. Nachteil beim Absolvieren eines Automatik-Führerscheins ist, dass mit dieser Fahrerlaubnis Pkw mit Schaltgetriebe nicht gefahren werden dürfen. Deshalb sollten sich Interessierte vorab überlegen, ob sie mit dieser Einschränkung leben können. Die Preise für allgemeine Fahrstunden und Sonderfahrten unterscheiden sich beim Führerschein für Automatik- und Schaltgetriebe ebenfalls, allerdings nur gering.

Pkw Führerschein – Automatik Ausbildung in Berlin

Wie bei der Führerscheinklasse B für Pkw mit Schaltgetriebe umfasst auch die Pkw Führerschein Ausbildung in Berlin für Pkw mit Automatikgetriebe einen theoretischen und praktischen Teil. Einziger Unterschied zwischen beiden Ausbildungen ist, dass bei der Automatik-Ausbildung für den Führerschein Klasse B in der Fahrschule in Berlin auf einem Pkw mit Automatik-Getriebe die Fahrstunden absolviert werden und dass auch die praktische Prüfung auf einem Pkw mit Automatik-Getriebe abgelegt wird.

Details zur theoretischen und praktischen Führerschein

Die Ausbildung für den Pkw Führerschein Automatik Klasse B mit der Kennziffer 78 setzt sich zusammen aus zwölf Doppelstunden von je 90 Minuten Theorie im Bereich Grundstoff und zwei Doppelstunden von je 90 Minuten Theorie im Bereich Zusatzstoff. Der praktische Unterricht auf einem Pkw mit Automatikgetriebe setzt sich aus Überland-, Autobahn- und Sonderfahrten zusammen. Dabei muss der Teilnehmer mindestens fünf Überlandfahrten von je 45 Minuten, vier Fahrten von je 45 Minuten auf der Autobahn und drei Fahrstunden von je 45 Minuten bei Dunkelheit (Nachtfahrt) absolvieren.

Umschreibung von Automatik zu Schaltgetriebe

Für Inhaber des Pkw Automatikführerscheins, bei dem die Kennziffer 78 hinter der Klasse B eingetragen ist, gibt es die Möglichkeit, den Automatik-Führerschein in einen Führerschein mit der Berechtigung zum Fahren von Pkw mit Schaltgetriebe umwandeln zu lassen. Dazu muss der Inhaber des Pkw Automatik Führerscheins in der Berliner Fahrschule praktischen Fahrunterricht auf einem Pkw mit Schaltgetriebe absolvieren. Im Anschluss wird dann nochmal eine praktische Führerscheinprüfung für den Führerschein Klasse B auf einem Pkw mit Schaltgetriebe absolviert. Der theoretische Unterricht und eine theoretische Prüfung müssen für einen Wechsel vom Automatik-Führerschein auf einen Führerschein Klasse B für alle Pkw nicht absolviert werden. Kosten für das Upgrade des Führerscheins setzen sich aus den folgenden Faktoren zusammen:

  • Antrag auf Führerschein Klasse B
  • Anmeldegebühren in der Fahrschule Berlin zur Teilnahme am praktischen Fahrunterricht für Schaltwagen
  • Gebühren für die Vorstellung zur praktischen Prüfung und für die Prüfungsfahrt
It's only fair to share...Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter