Fahrschule-Berlin

Rollerführerschein Berlin

Der Rollerführerschein in Berlin kann in unserer Fahrschule „Driving School Berlin“ schnell und günstig absolviert werden. Der Unterricht besteht aus theoretischen und praktischen Einheiten. Um den Rollerführerschein Klasse AM in Berlin zu erwerben, müssen am Ende des Fahrschulunterrichts eine theoretische und eine praktische Prüfung absolviert werden.

Rollerführerschein ab wann?

Bereits mit 15,5 Jahren können sich Interessierte für den Rollerführerschein (Klasse AM) anmelden. Die Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse AM berechtigt zum Fahren eines Rollers mit maximal 50 ccm Hubraum und einer maximalen Geschwindigkeit von 45 km/h. Das Fahren von Kraftfahrzeugen, die zur Führerscheinklasse AM gehören, ist ab dem 16. Lebensjahr erlaubt. Wird der Führerschein AM zum Fahren für einen Roller mit Elektromotor erworben, darf das Kraftfahrzeug nicht mehr als 4 kW Motorleistung haben.

Rollerführerschein Berlin – Theorie & Praxis

Der theoretische Unterricht für den Führerschein Klasse AM umfasst zwölf Unterrichtsstunden à 90 Minuten für den Grundstoff und zwei Unterrichtsstunden à 90 Minuten für den Zusatzstoff. Der Grundstoff beinhaltet allgemeine Fragen aus den Bereichen:

  • Gefahrenlehre
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Vorfahrtsregeln und Verkehrszeichen
  • Umweltschutz und Technik
  • Befähigung und Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs

Der Zusatzstoff beinhaltet Fragen aus den oben genannten Bereichen, die dann nochmal speziell auf die Führerscheinklasse AM bezogen sind, sowie Fragen zum Betrieb der in der Fahrzeugklasse zugewiesenen Fahrzeuge.

Wird eine Erweiterung von der Klasse Mofa auf AM vollzogen, müssen sechs Unterrichtsstunden à 90 Minuten für den Grundstoff in der Fahrschule Berlin absolviert werden. Die Anzahl der Fahrstunden für den Rollerführerschein in Berlin richtet sich nach der Fahrschüler-Ausbildungsordnung und hängt auch vom Lernfortschritt und den Fähigkeiten des Fahrschülers ab. Erst, wenn der Fahrlehrer davon überzeugt ist, dass der Fahrschüler Fahrzeuge sicher steuern kann, die in den Geltungsbereich der Führerscheinklasse AM fallen, kann die Anmeldung zur praktischen Prüfung für den Rollerführerschein in Berlin erfolgen.

Rollerführerschein Prüfung Berlin

Für den Rollerführerschein müssen eine theoretische und eine praktische Prüfung absolviert werden. Zur Anmeldung für den Erwerb des Führerscheins zum Fahren eines Rollers (Führerschein Klasse AM) bei der Prüfstelle müssen ein biometrisches Passbild, der Nachweis über einen erfolgreich bestandenen Sehtest, der Nachweis über die Teilnahme an einem Kurs für lebensrettende Sofortmaßnahmen und der Nachweis zum Geburtstag und Geburtsort erbracht werden.

Die theoretische Prüfung für den Führerschein Klasse AM in Berlin umfasst bei Ersterteilung einen Fragebogen mit 30 Fragen, die an einem Computer in der Prüfstelle in Berlin per Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden müssen. Bei elf und mehr Fehlerpunkten gilt die theoretische Führerscheinprüfung für den Rollerführerschein als nicht bestanden. Wird die theoretische Prüfung für die Klasse AM als Erweiterung zur Klasse Mofa absolviert, umfasst der Fragenkatalog 20 Fragen. Hier gilt die Prüfung ab sieben und mehr Fehlerpunkten als nicht bestanden und. Die theoretische Prüfung kann bei Nichtbestehen nach zusätzlichen Unterrichtseinheiten in der Fahrschule in Berlin erneut in der Prüfstelle absolviert werden. Die praktische Prüfung für den Rollerführerschein in Berlin dauert 45 Minuten und umfasst die Sicherheitskontrolle und das Fahren innerhalb geschlossener Ortschaften. In einigen Fällen verlangen die Prüfer auch das Fahren auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften.

Weiterführende Artikel:
Motorradführerschein, Mopedführerschein, Führerschein Klasse A, A1, A2

It's only fair to share...Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter